MMFA – Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge
MMFA – Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge
Mittelstraße 50
33602 Bielefeld
Tel. 0521 96533-35
Fax. 0521 96533-11
E-Mail: info@mmfa.eu
WWW: www.mmfa.eu
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 05 / 2016
Mandant MMFA – Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge
Kategorie Presse-Information
Kürzel mfnd1606
Kontakt Anke Wöhler
0521 96533-39
aw@phmeyer.de

Downloads
mfnd1606_pr.doc
(431KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
mfnd1606_b01: Ordentliche Mitgliederversammlung des MMFA e.V.: Rund 60 Branchenexperten trafen sich am 9. und 10. Mai auf Einladung der Firma Schattdecor AG in Thansau. – Foto: MMFA
(1172KB)

Detailansicht Download
mfnd1606_b02: Der frisch wiedergewählte MMFA-Vorstand in Thansau (v.l.): Matthias Windmöller, Volker Kettler und Sebastian Wendel. – Foto: MMFA
(829KB)

Detailansicht Download
mfnd1606_b03: Markus Höhn, Vertriebsleiter des Gastgebers Schattdecor,hieß die MMFA-Teilnehmer willkommen. – Foto: MMFA
(707KB)

Detailansicht Download
mfnd1605_b04: Auch Walter Schatt, Unternehmensgründer von Schattdecor, begrüßte die MMFA-Mitglieder persönlich in Thansau. – Foto: MMFA mfnd1606_b05: Präsident Matthias Windmöller: „Für die nächsten drei bis fünf Jahren erwarten wir spannende Innovationen am MMF-Markt. Der MMFA wird weiter für die Durchsetzung hoher Qualitätsstandards für die modularen Multilayer-Produkte (MMF) auf allen Märkten kämpfen.“ – Foto: MMFA
(589KB)

Detailansicht Download
mfnd1606_b05: Präsident Matthias Windmöller: „Für die nächsten drei bis fünf Jahren erwarten wir spannende Innovationen am MMF-Markt. Der MMFA wird weiter für die Durchsetzung hoher Qualitätsstandards für die modularen Multilayer-Produkte (MMF) auf allen Märkten kämpfen.“ – Foto: MMFA
(602KB)

Detailansicht Download
mfnd1606_b06: Gute Aussichten: Sebastian Wendel, Obmann Marktentwicklung, rechnet für den Gesamtmarkt der modularen Mehrschichtböden in den kommenden drei Jahren mit Steigerungsraten von 10 bis 15 % p.a. – Foto: MMFA
(900KB)

Detailansicht Download
mfnd1606_b07: Neue Erfolge in der Forschungsarbeit: Volker Kettler, Obmann des technischen Arbeitskreises: „Die Testreihen in Kooperation mit dem IHD Dresden haben bereits solide Ergebnisse hervorgebracht und uns zu wichtigen neuen Erkenntnissen geführt.“ – Foto: MMFA
(361KB)

Detailansicht Download
mfnd1606_b08: Dr. Rico Emmler (IHD Institut für Holzforschung Dreseden) stellte die aktuellen Ergebnisse der MMFA-Forschungsprojekte „Verbindungsfestigkeit“, „Temperaturbeständigkeit“ sowie „Hitzeeinwirkung“ vor. – Foto: MMFA
(1087KB)

Detailansicht Download
mfnd1606_b09: Dr. Theo Smet (Concuise GCV) berichtete über die Aktivitäten in den internationalen Normungsgremien auf CEN- und ISO-Ebene. – Foto: MMFA
(830KB)

Detailansicht Download
mfnd1606_b010: Ein fundierter Fachvortrag von Dr. Johannes Ganster (Fraunhofer IAP, Potsdam) zum Thema „Biopolymere“ brachte den MMFA-Teilnehmern interessante Anregungen für die eigene Produktentwicklung. – Foto: MMFA
(566KB)

Jahrestagung des MMFA-Verbands
Vorstand wiedergewählt – Wegweisende Forschungsprojekte

Auf Einladung des außerordentlichen Mitglieds Schattdecor AG fand am 9. und 10. Mai die Jahrestagung des MMFA – Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge e.V. im oberbayerischen Thansau statt. Rund 60 Branchenexperten nutzten das Treffen, um gemeinsam die Verbandsprojekte zu bearbeiten und sich innerhalb des Netzwerks über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Zum ersten Mal mit dabei waren die neuen Mitglieder Aspecta, Novalis, ter Hürne und Toppan.

Mit Jahresbeginn 2016 ist der MMFA auf 38 Mitglieder gewachsen. Verbandspräsident Matthias Windmöller hieß in Thansau die Repräsentanten der Neuzugänge Aspecta BV (Oud Gastel, Niederlande), Novalis (Bonn), ter Hürne (Südlohn) sowie Toppan (Düsseldorf) offiziell willkommen. 

Die MMFA-Mitgliederversammlung bestätigte die Vorstände einstimmig für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern: Matthias Windmöller als Vorstandsvorsitzenden, Volker Kettler als stellv. Vorsitzenden sowie Sebastian Wendel als weiteren Vorstand. Ebenso einstimmig wiedergewählt wurde Dr. Peter M. Hamberger (Hamberger Flooring) als Kassenprüfer.  

Volker Kettler (Meisterwerke), stellv. Vorsitzender und Obmann des technischen Arbeitskreises, konnte gemeinsam mit Dr. Rico Emmler vom IHD Dresden aktuelle Erfolge in der vom Verband angestoßenen Forschungsarbeit präsentieren: Zwei MMFA-Arbeitsgruppen beschäftigten sich seit Sommer letzten Jahres mit der Entwicklung neuer Parameter zur Prüfung der Verriegelungsfestigkeit (locking strength) sowie der Temperaturbeständigkeit (temperature resistance) von MMF-Dielen. Die Testreihen in Kooperation mit dem IHD Dresden haben bereits solide Ergebnisse hervorgebracht und damit zu wichtigen neuen Erkenntnissen geführt. Im Laufe des Jahres 2016 will der MMFA diese Pilotprojekte abschließen. Die Forschungsergebnisse können später in die Arbeit des CEN zur inhaltlichen Weiterentwicklung von Multilayer- und LVT-Normen einfließen.

Außerdem arbeitet der MMFA an einem neuen Pilotprojekt zum Thema „oberseitige punktuelle Wärmebeanspruchung" („hot spot“) auf MMF-Böden – eine Situation, die in der Praxis u.a. bei raumhoher Verglasung durch Sonneneinstrahlung auftreten kann. Diese Forschung zielt auf das Erarbeiten neuer, praxistauglicher Testmethoden für schwimmend verlegte MMF-Böden. Berücksichtigt werden dabei verschiedene Klicksysteme sowie unterschiedliche Unterlagsmaterialien. Die Mitglieder der zuständigen MMFA-Ad-hoc-Gruppe sind sich einig, dass die bisherigen Standardtests unzureichend sind. Nur die Kombination mehrerer Testmethoden wird ein klares Bild ergeben, um belastbare Aussagen zur Bewertung der Produktqualität machen zu können.

Multilayermarkt wächst beständig 

Sebastian Wendel (Akzenta), Obmann des Arbeitskreises „Marktentwicklung“, bestätigte in Thansau den Aufwärtstrend der MMF-Böden und die anhaltend gute Marktentwicklung. In der MMFA-Klasse 1 (Substrate auf HDF-Basis mit Polymer-Auflage, ohne reine Lacksysteme), bei denen die Verbandsmitglieder eine Marktabdeckung von  ca. 95 % für sich in Anspruch nehmen, konnten in den letzten drei Jahren Steigerungsraten von je 20% p.a. verzeichnet werden. 80 % der Absatzmenge der MMFA-Mitglieder in dieser Klasse entfallen auf die D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz).
In der MMFA-Klasse 2 (Substrate auf Polymer- oder Polymerkomposit-Basis mit Polymerauflage und/oder Polymerlacksystem)wurden ebenfalls jährlich steigende Produktabsatzzahlen verzeichnet. Allerdings melden durch den Mitgliederzuwachs mittlerweile mehr Produzenten ihre Mengen in Klasse 2, so dass ein einfacher Vergleich mit den jeweiligen Vorjahreszahlen nicht gezogen werden kann. In MMFA-Klasse 3 (alle anderen Bodenaufbauten, die nicht unter Klasse 1 oder 2 oder externe Normen fallen, z.B. organische Nutzschichten oder mineralisches Trägermaterial.) können aufgrund kartellrechtlicher Bestimmungen, die mindestens fünf meldende Firmen verlangen, noch keine Daten publiziert werden.

Der MMFA rechnet für den Gesamtmarkt der modularen Multilayer-Böden in den kommenden drei Jahren mit jährlichen Steigerungsraten von 10 bis 15 %. Präsident Windmöller prognostiziert für die nächsten drei bis fünf Jahre spannende Innovationen und gleichzeitig einen Prozess der Marktbereinigung, bei dem sich die zukunftsfähigsten Produkte durchsetzen werden. Der MMFA will weiter für die Durchsetzung hoher Qualitätsstandards für die modularen Multilayer-Produkte (MMF) auf allen Märkten kämpfen. Dazu führt der Verband nicht nur eigene Forschungsprojekte mit Pilotcharakter durch, sondern fördert auch den kooperativen Kontakt mit anderen Brancheninstitutionen und engagiert sich in den internationalen Normungsgremien.

Die MMFA-Arbeitskreise treffen sich im Laufe dieses Jahres zu weiteren Sitzungen, die nächste Ordentliche Mitgliederversammlung wird auf Einladung des ordentlichen Mitglieds Amorim am 27. und 28. April 2017 in Porto/Portugal stattfinden. 


www.mmfa.eu


Abbildungen
Bildunterschriften

mfnd1606_b01: Ordentliche Mitgliederversammlung des MMFA e.V.: Rund 60 Branchenexperten trafen sich am 9. und 10. Mai auf Einladung der Firma Schattdecor AG in Thansau. – Foto: MMFA
mfnd1606_b02: Der frisch wiedergewählte MMFA-Vorstand in Thansau (v.l.): Matthias Windmöller, Volker Kettler und Sebastian Wendel. – Foto: MMFA
mfnd1606_b03: Markus Höhn, Vertriebsleiter des Gastgebers Schattdecor,hieß die MMFA-Teilnehmer willkommen. – Foto: MMFA
mfnd1605_b04: Auch Walter Schatt, Unternehmensgründer von Schattdecor, begrüßte die MMFA-Mitglieder persönlich in Thansau. – Foto: MMFA
mfnd1606_b05: Präsident Matthias Windmöller: „Für die nächsten drei bis fünf Jahren erwarten wir spannende Innovationen am MMF-Markt. Der MMFA wird weiter für die Durchsetzung hoher Qualitätsstandards für die modularen Multilayer-Produkte (MMF) auf allen Märkten kämpfen.“ – Foto: MMFA
mfnd1606_b06: Gute Aussichten: Sebastian Wendel, Obmann Marktentwicklung, rechnet für den Gesamtmarkt der modularen Mehrschichtböden in den kommenden drei Jahren mit Steigerungsraten von 10 bis 15 % p.a. – Foto: MMFA
mfnd1606_b07: Neue Erfolge in der Forschungsarbeit: Volker Kettler, Obmann des technischen Arbeitskreises: „Die Testreihen in Kooperation mit dem IHD Dresden haben bereits solide Ergebnisse hervorgebracht und uns zu wichtigen neuen Erkenntnissen geführt.“ – Foto: MMFA
mfnd1606_b08: Dr. Rico Emmler (IHD Institut für Holzforschung Dreseden) stellte die aktuellen Ergebnisse der MMFA-Forschungsprojekte „Verbindungsfestigkeit“, „Temperaturbeständigkeit“ sowie „Hitzeeinwirkung“ vor. – Foto: MMFA 
mfnd1606_b09: Dr. Theo Smet (Concuise GCV) berichtete über die Aktivitäten in den internationalen Normungsgremien auf CEN- und ISO-Ebene. – Foto: MMFA
mfnd1606_b010: Ein fundierter Fachvortrag von Dr. Johannes Ganster (Fraunhofer IAP, Potsdam) zum Thema „Biopolymere“ brachte den MMFA-Teilnehmern interessante Anregungen für die eigene Produktentwicklung. – Foto: MMFA 


 

Weitere Meldungen