Leichtbauoffensive OWL
Leichtbauoffensive OWL
Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Fachbereich Produktion und Wirtschaft
Liebigstraße 87
32657 Lemgo
Tel. 05261 702 182
Fax. 05261 702 530
E-Mail: martin.stosch@hs-owl.de
WWW: http://hs-owl.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 01 / 2013
Mandant Leichtbauoffensive OWL
Kategorie Presse-Information
Kürzel lbnd1302
Kontakt

Downloads
lbnd1302_pr.doc
(194KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
lbnd1302:_b1: 19. Januar auf der imm/living kitchen, Köln: Bei der Veranstaltung „Leichtbau im Holzhandwerk NRW“ im Rahmen der „Leichtbauoffensive OWL“ erhielten Berufschullehrer aus NRW einen kostenlosen Leichtbau-Musterkoffer mit entsprechenden Unterrichtsmaterialien.- Foto: Koelnmesse GmbH
(3542KB)

Detailansicht Download
lbnd1302:_b2: Prof. Martin Stosch, Projektleiter der Leichtbauoffensive OWL an der Hochschule OWL und Vorsitzender der Interessengemeinschaft Leichtbau e.V., kündigt bereits weitere Aktivitäten für die Berufsschulausbildung im Holzhandwerk an: - Foto;: Koelnmesse GmbH
(3566KB)

Detailansicht Download
lbnd1302_b3: Der kostenlose Musterkoffer der Leichtbauoffensive OWL für Berufsschullehrer enthält ca. 30 Leichtbauwerkstoffe. - Foto: Koelnmesse GmbH
(2896KB)

Detailansicht Download
lbnd1302_b4: „Leichtbau im Holzhandwerk NRW“ am 19. Januar in Köln (v.l.): Dieter Roxlau (Verband Tischler NRW), Prof. Martin Stosch (Leichtbauoffensive OWL und igel e.V.), ) Dr. Lucas Heumann (Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen e.V. und igeL e.V.), Frank Haubold (Koelnmesse GmbH) - Foto: Koelnmesse GmbH
(3075KB)

Detailansicht Download
lbnd1302:_b5: 19. Januar in Köln: Übergabe der Leichtbau-Musterkoffer an die Berufsschullehrer aus NRW durch Mitarbeiter der Leichtbauoffensive OWL. – Foto: Koelnmesse GmbH
(3003KB)

Leichtbauoffensive OWL fördert Ausbildung im Holzhandwerk:
Berufsschullehrer erhalten Leichtbau-Musterkoffer in Köln

Am 19. Januar hatte die Leichtbauoffensive OWL zu einem ganz besonderen „Handwerkerfrühstück“ auf die imm/living kitchen nach Köln geladen: Unter dem Titel „Leichtbau im Holzhandwerk NRW“ kamen rund 70 Berufschullehrer aus dem ganzen Bundesland zusammen und nahmen ihren persönlichen Musterkoffer mit zahlreichen Leichtbauwerkstoffen und Unterrichtsmaterialien in Empfang. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch Redebeiträge von Frank Haubold (Koelnmesse GmbH), Dr. Lucas Heumann (Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen e.V. und igeL e.V.) sowie Dieter Roxlau (Fachverband des Tischlerhandwerks NRW).

Die Aktion „Leichtbau-Musterkoffer“ ist Teil der Förderung für die Holzhandwerksausbildung in NRW, für die das Team der Leichtbauoffensive OWL um Professor Martin Stosch (Hochschule Ostwestfalen-Lippe und igeL e.V.) bereits mehrere Fortbildungsveranstaltungen mit Berufsschullehrern durchgeführt hat. Ziel ist es, dem Fachkräftenachwuchs möglichst viel Wissen über die Potentiale und neuen Technologien rund um den Möbelleichtbau zu vermitteln und dieses Know-how über die Schulen bis in die Betriebe des Landes Nordrhein‐Westfalen zu transportieren.

Praktische Leichtbau-Lehrmittel für den Unterricht

Der Leichtbau-Musterkoffer enthält als Anschauungsobjekte über 30 unterschiedliche Leichtbauwerkstoffe für den Möbel- und Innenausbau, die am Markt verfügbar sind und dazu speziell aufbereitete Lehrmaterialien in Form von Broschüren und Datenträgern. Alle interessierten Berufschullehrer aus NRW, die nicht persönlich in Köln sein konnten, erhalten den kostenlosen Leichtbau-Musterkoffer von der Leichtbauoffensive OWL im Februar auf dem Postweg.

Prof. Martin Stosch, Projektleiter der Leichtbauoffensive OWL und Vorsitzender der Interessengemeinschaft Leichtbau e.V., kündigt bereits weitere Aktivitäten für die Ausbildung im Holzhandwerk an: „Mit diesem ersten Musterkoffer zu Leichtbauwerkstoffen wollen wir eine kleine Reihe begründen, die auch über das Ende des Förderprojektes hinweg fortgesetzt werden soll. Weitere interessante Themen sind zu Beispiel die Verarbeitung von Leichtbauwerkstoffen, die Breit- und Schmalflächenbeschichtung, die Verbindungstechnik von Wabenplatten & Co. sowie ggf. die Verbindungstechnik im Strukturleichtbau aus extrem dünnen Werkstoffen.“
www.igel-ev.net


lbnd1302:_b1: 19. Januar auf der imm/living kitchen, Köln: Bei der Veranstaltung „Leichtbau im Holzhandwerk NRW“ im Rahmen der „Leichtbauoffensive OWL“ erhielten Berufschullehrer aus NRW einen kostenlosen Leichtbau-Musterkoffer mit entsprechenden Unterrichtsmaterialien.- Foto: Koelnmesse GmbH

lbnd1302:_b2: Prof. Martin Stosch, Projektleiter der Leichtbauoffensive OWL an der Hochschule OWL und Vorsitzender der Interessengemeinschaft Leichtbau e.V., kündigt bereits weitere Aktivitäten für die Berufsschulausbildung im Holzhandwerk an: - Foto;: Koelnmesse GmbH

lbnd1302_b3: Der kostenlose Musterkoffer der Leichtbauoffensive OWL für Berufsschullehrer enthält ca. 30 Leichtbauwerkstoffe. - Foto: Koelnmesse GmbH

lbnd1302_b4: „Leichtbau im Holzhandwerk NRW“ am 19. Januar in Köln (v.l.): Dieter Roxlau (Verband Tischler NRW), Prof. Martin Stosch (Leichtbauoffensive OWL und igel e.V.), ) Dr. Lucas Heumann (Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen e.V. und igeL e.V.), Frank Haubold (Koelnmesse GmbH) - Foto: Koelnmesse GmbH

lbnd1302:_b5: 19. Januar in Köln: Übergabe der Leichtbau-Musterkoffer an die Berufsschullehrer aus NRW durch Mitarbeiter der Leichtbauoffensive OWL. – Foto: Koelnmesse GmbH


Die Leichtbauoffensive OWL ist ein durch die EU und das Land NRW gefördertes Projekt der Hochschule Ostwestfalen‐Lippe (Lemgo) und der Interessengemeinschaft Leichtbau e.V. (igeL), das sich mit der Forschung zum Thema Leichtbau in der Holz‐ und Möbelindustrie beschäftigt.


 

Weitere Meldungen
[17.06.2010]