DKV - Deutscher Kork-Verband e.V.
DKV - Deutscher Kork-Verband e.V.
Mittelstraße 50
33602 Bielefeld
Germany
Tel. +49 521 1369740
Fax. +49 521 96533-11
E-Mail: info@kork.de
WWW: http://www.kork.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 08 / 2012
Mandant DKV - Deutscher Kork-Verband e.V.
Kategorie Presse-Information
Kürzel kvnd1204
Kontakt Anke Wöhler, Pressereferentin
aw@phmeyer.de

Downloads
kvnd1204_pr.doc
(244KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
kvnd1201_b1: Seit 1997 ein Gütesiegel für Qualität: das offizielle Kork-Logo des Deutschen Kork-Verbandes e.V. (DKV). Grafik: DKV
(151KB)

Detailansicht Download
kvnd1201_b2: Funktionalität und Ästhetik harmonisch vereint: Ein Korkboden im Büro ist nicht nur gesund, sondern auch repräsentativ. Foto: APCOR
(1903KB)

Detailansicht Download
kvnd1201_b3: Natürliches Korkfertigparkett ist vielseitig einsetzbar und eignet sich für den gesamten Wohnbereich. Foto: APCOR
(625KB)

Das „Kork-Logo“ garantiert Qualität beim Korkbodenkauf
Strengere Richtlinien für höchste Produktsicherheit

Seit 1997 vergibt der Deutsche Kork-Verband e.V. (DKV, Bielefeld) in Zusammenarbeit mit dem Kölner Eco-Institut das „Kork-Logo“ – das erste und einzige speziell auf Korkbodenbeläge ausgerichtete Prüfzeichen. Dieses anerkannte Siegel garantiert eine gleichbleibend hohe Produktqualität, Umweltfreundlichkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit der zertifizierten Korkboden-Produkte – vom Korkeichenanbau bis zur Herstellung und Veredelung der Bodenbeläge. Nachdem der DKV auf Empfehlung des Eco-Instituts strengere Emissions-Richtlinien für das „Kork-Logo“ verabschiedet hat, gelten bei den Prüfungen auf gesundheitliche Unbedenklichkeit jetzt noch höhere Anforderungen.

Kork ist von Natur aus ein nachhaltiger und multifunktionaler Rohstoff – ein Top-Produkt, dessen Eigenschaften bis heute selbst mit modernster Technologie nicht kopiert werden können. Und auch die aus ihm hergestellten Korkbodenbeläge, ob vollflächig verklebtes Kork-Parkett oder schwimmend verlegtes Kork-Fertigparkett, müssen höchsten Ansprüchen gerecht werden. Die Mitgliedsunternehmen des Deutschen Korkverbandes haben sich daher verpflichtet, ihre Produkte regelmäßig der unabhängigen Kontrolle durch das Eco-Institut zu unterziehen. Die Anforderungen für das Kork-Logo werden dort immer wieder auf den Prüfstand gestellt und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aktualisiert.

Vor einigen Wochen hat das Eco-Institut ein neues Anforderungsprofil für Korkbodenbeläge verabschiedet, die entsprechenden Produkt-Prüfungen sind bereits angelaufen. DKV-Geschäftsführer Dr. Frank B. Müller ist gewiss, dass die Produkte der Verbandsmitgleider auch die neuen Standards erfüllen werden: „Die DKV-Mitgliedsfirmen arbeiten produktionstechnisch auf dem höchsten Niveau. Sie stellen moderne Qualitäts-Korkböden her, die sich nicht allein durch ansprechendes Design auszeichnen, sondern auch dadurch, dass sie die europäischen Normen teilweise übererfüllen. Wenn im Herbst die neue Verkaufssaison beginnt, werden die Produkte mit dem ‚Kork-Logo‘ bereits alle Prüfungen nach den strengeren Richtlinien durchlaufen haben. Das gibt Händlern und Endverbrauchern die nötige Sicherheit für die Auswahl eines hochwertigen Korkbodens – und es ist ein weiterer Schritt für die Stärkung des ‚Kork-Logos‘ als glaubwürdiges Gütesiegel.“

Kork: langlebig, natürlich, gesund

Das „Kork-Logo“ gewährleistet eine gleichbleibende Qualitätssicherung für Korkbodenbeläge: Neben strengen physikalischen und chemischen Grundanforderungen werden auch die Herstellungsverfahren kontinuierlichen Prüfungen unterzogen. Dabei werden Materialqualität (wie Dichte oder Feuchtgehalt) ebenso sorgfältig kontrolliert wie die Einhaltung von europäischen Richtwerten für flüchtige organische Verbindungen, Lösemittel, Formaldehyd sowie für Geruch und Bindemittel.

Konkret heißt das: Die zertifizierten Produkte entsprechen zuerst den Bestimmungen der bestehenden Europäischen Qualitätsnormen als Mindestanforderung. Sie erfüllen alle mechanischen Anforderungen wie Maßgenauigkeit, Einheitlichkeit in Form und Stärke sowie Verarbeitungsfähigkeit. Ein mit dem „Kork-Logo“ ausgezeichnetes Kork-Parkett verfügt über eine Mindestdichte von 450 kg/m³. Das gewährleistet hohe Strapazierfähigkeit und lange Lebensdauer. Auch die Mindeststärke der Platten und Dielen ist definiert und wird kontrolliert. Die Naturkork-Deckschicht von Kork-Fertigparkett muss mindestens 2,5 mm Dicke aufweisen, denn erst ab diesen Stärken kann der Kork seine positiven Bodenbelags-Eigenschaften wie Elastizität, Fußwärme und Trittschalldämmung dauerhaft entfalten.

Besonders wichtig ist der Gesundheitsaspekt: Die Kork-Bodenbeläge werden vom Eco-Institut speziell auf human-medizinisch bedenkliche Emissionen überprüft. Das neue Anforderungsprofil für das „Kork-Logo“ setzt hier nun noch strengere Maßstäbe an: Die maximal zulässigen Formaldehyd-Emissionswert wurden deutlich gesenkt und ab sofort sind chemische Prüfungen auf sogenannte „KMR-Stoffe“ (krebserregend, erbgutverändernd, fortpflanzungsgefährdend) zwingend vorgeschrieben.

Übrigens können die Verbraucher grundsätzlich sicher sein, dass Produkte mit dem Kork-Logo garantiert keine Schwermetalle, Pestizide, Flammschutzmittel und synthetischen Farbstoffe enthalten. Alle zertifizierten Korkbodenbeläge sorgen daher für eine natürliche, rundum gesunde Atmosphäre in Spiel-, Wohn- und Arbeitsräumen.

www.kork.de
www.schoener-leben-mit-kork.de

Abbildungen:
kvnd1204_b1: Seit 1997 ein Gütesiegel für Qualität: das offizielle Kork-Logo des Deutschen Kork-Verbandes e.V. (DKV). Grafik: DKV
kvnd1201_b2: Funktionalität und Ästhetik harmonisch vereint: Ein Korkboden im Büro ist nicht nur gesund, sondern auch repräsentativ. Foto: APCOR
kvnd1201_b3: Natürliches Korkfertigparkett ist vielseitig einsetzbar und eignet sich für den gesamten Wohnbereich. Foto: APCOR

Weitere Korkboden-Bilder zum freien Download unter:
http://www.schoener-leben-mit-kork.de/main/misc/presse.html



Über den Deutschen Kork-Verband e.V. (DKV)
Der Deutsche Kork-Verband e.V. wurde 1985 gegründet. Zweck des Verbandes ist die Wahrnehmung und Förderung aller gemeinsamen Belange der in ihm zusammengeschlossenen Unternehmen. Neben der branchenpolitischen Interessenvertretung der Mitgliedsfirmen liegen die Schwerpunkte der Verbandstätigkeit in der Qualitätssicherung für Produkte aus Kork, in der Verbesserung der Herstellungs- und Verarbeitungsmethoden sowie in der Initiierung und Unterstützung von Forschungsprojekten über das nachwachsende Naturprodukt Kork und die daraus entstehenden Endprodukte. Zur Sicherung eines einheitlichen Qualitätsstandards hat der Deutsche Kork-Verband gemeinsam mit dem eco-Institut in Köln (www.eco-institut.de) ein Gütesiegel entwickelt: das Kork-Logo. Die seit 1997 bestehende Zertifizierung wird an Produkte vergeben, die den in Europa geltenden technischen und chemischen Normen entsprechen. Damit ist gewährleistet, dass alle verwendeten Materialien und Stoffe umweltfreundlich sind. Weitere Informationen unter www.kork.de.

Weitere Meldungen