FMB - Zuliefermesse Maschinenbau
Clarion Events Deutschland GmbH
Mittelstraße 55
33602 Bielefeld
Germany
Tel. +49 (0)521 96533-90
Fax. +49 (0)521 96533-99
E-Mail: service@clarionevents.de
WWW: http://www.forum-maschinenbau.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 11 / 2011
Mandant Clarion Events Deutschland GmbH
Kategorie Presse-Information
Kürzel fmnd1112
Kontakt

Downloads
fmnd1112_pr.doc
(431KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
fmnd1112_b1: Logo FMB Zuliefermesse Maschinenbau – Grafik: Clarion Survey
(372KB)

FMB 2011: Energieeffizienz und „Green Production“
Maschinenbauzulieferer als Innovationsmotor der Branche

Chefsache Energieeffizienz – dieses Motto hat sich die diesjährige FMB – Zuliefermesse Maschinenbau auf die Fahne geschrieben. Im Messezentrum Bad Salzuflen präsentieren sich vom 9. bis 11. November 2011 rund 450 Aussteller auf größerer Fläche in den Hallen 20 und 21. Die Nachfrage nach Technologien und Maßnahmen, die wertvolle Ressourcen schon im Produktionsprozess einsparen, steigt kontinuierlich. Und mit ihr das entsprechende Angebot auf der FMB. Die Energie Arena im Kontext der Zuliefermesse liefert aktuelle Antworten auf diese Problemstellungen. Gleichzeitig greift der dritte Mittelstandskongress das Thema „Green Production“ auf. Die Verknüpfung der Veranstaltungen macht deutlich, wie eine ganzheitliche Betrachtung der einzelnen Bausteine zum gewünschten Erfolg führt.

Gerade die Zulieferer leisten für die Branche eine wichtige Entwicklungsarbeit und sie machen deutlich, dass Energieeffizienz disziplinübergreifend funktionieren muss. „Das Messepublikum aus Produktionsleitung, Energie- und Umweltmanagement, Entwicklung oder Einkauf verlangt nach anspruchsvollen Produkten und Dienstleistungen zur Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz“, weiß Christian Enßle, FMB-Show-Manager des Veranstalters Clarion Survey GmbH, Bielefeld. „Das Thema Energieeffizienz zieht sich daher wie ein roter Faden durch die Messe und wird immer deutlicher sichtbar für Besucher und Aussteller.“

Das rote „E“: Energie Arena macht Energieeffizienz zur Chefsache

Anlaufpunkt Nummer 1 ist die Energie Arena in Halle 20, organisiert von der Initiative Energie Impuls OWL e.V. Neben dem dreitägigen Energie-Fachkongress unter dem Titel „Chefsache Energieeffizienz“ tritt Energie Impuls als Mittler zwischen Angebot und Nachfrage auf. „In der Energie Arena finden die Besucher Orientierung und neutrale Beratung und können sich im messebegleitenden Kongress über Trends und Produkte informieren“, erläutert Klaus Meyer, Geschäftsführer von Energie Impuls, das Konzept. „Der von uns ins Leben gerufene Effizienz-Navigator führt die Besucher ganz gezielt zu den Ausstellern mit besonders energieeffizienten Angeboten. Erkennbar sind diese an einem großen roten „E“ über dem Messestand.“

Dritter Mittelstandskongress „Green Production“

„Green Production“ ist laut einer Studie der Felten Group, Softwarehaus für Lösungen im Produktionsmanagement, Serrig, ein sehr reales Thema in den Fertigungsunternehmen. Allerdings haben erst wenige die notwendigen Planungen für eine durchgreifende Emissionsreduzierung in der Schublade. Ab 2012 werden aber der Studie zufolge auf breiterer Front Investitionen in Energie schonende Maßnahmen getätigt. Denn die gesellschaftliche Diskussion zum Umweltschutz und die gleichzeitig kontinuierlich steigenden Energiepreise haben die Notwendigkeit CO2-schonender Produktionsverhältnisse in letzter Zeit massiv in den Vordergrund gerückt.

Der dritte Mittelstandskongress „Green Production“ am 10.11.2011 kommt also genau zum richtigen Zeitpunkt und im richtigen Umfeld der FMB. Das Netzwerk OWL Maschinenbau e.V., namentlich dessen Geschäftsführer Gerald Pörschmann, organisiert die Veranstaltung, die am zweiten Messetag im Symposiumsaal im Obergeschoss der Halle 21 stattfindet. Hochrangige Experten referieren zu verschiedensten Themen von Blue Competence über Fluid- und Pneumatik-Aggregate bis hin zu Ressourceneffizienz durch den Einsatz von Industrial IT.

Die FMB macht deutlich, dass der Maschinenbau und gerade seine Zulieferer einen ganz wesentlichen Beitrag zu mehr Energieeffizienz und der Realisierung von „Green Production“ leisten können – und vor allem leisten wollen. Beispiele für die Notwendigkeit gibt es viele, besonders nach dem Einläuten der Energiewende, die auf energieoptimierte Technologien angewiesen ist. So entfallen laut dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) rund zwei Drittel des industriellen Stromverbrauchs in Deutschland auf elektrisch angetriebene Maschinen.

Doch viele davon arbeiten noch mit alten, ineffizienten Antriebssystemen. Moderne Aggregate helfen dabei, den Energiebedarf um 20 Prozent und mehr zu senken. Zusammen mit anderen Maßnahmen, u.a. bei Absaugung, Kühlung, Druckluft oder Pumpen, ergeben sich sogar noch weitere Einsparmöglichkeiten.

Die FMB sorgt für den ganzheitlichen Überblick und zeigt das gesamte Spektrum betrieblicher Energieeffizienzsteigerung – von Querschnitts-Technologien bis zum Produktionsprozess. Die Fachbesucher erwartet wieder ein breit gefächertes, internationales Ausstellerportfolio: Neben Unternehmen aus Deutschland nutzen ebenso Zulieferer aus Dänemark, Finnland, Italien, Niederlanden, Österreich, der Schweiz sowie der Türkei die FMB 2011 als Plattform für ihre Präsentationen.
www.f-mb.com


Die nächste FMB findet vom 7. bis 9. November 2012 im Messezentrum Bad Salzuflen statt.


Aktuelle Messefotos stehen in Kürze auf der FMB-Webseite zum direkten Download bereit unter:
http://www.forum-maschinenbau.com/de/presse/pressefotos.html


Abbildung: fmnd1112_b1: Logo FMB Zuliefermesse Maschinenbau – Grafik: Clarion Survey

Weitere Meldungen
[30.11.2010]
Stimmen zur FMB 2010
[02.11.2010]
Statements zur FMB
[19.04.2010]