Leichtbauoffensive OWL
Leichtbauoffensive OWL
Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Fachbereich Produktion und Wirtschaft
Liebigstraße 87
32657 Lemgo
Tel. 05261 702 182
Fax. 05261 702 530
E-Mail: martin.stosch@hs-owl.de
WWW: http://hs-owl.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 09 / 2011
Mandant Leichtbauoffensive OWL
Kategorie Presse-Information
Kürzel lbnd1102
Kontakt

Downloads
lbnd1102_pr.doc
(5662KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
lbnd1102_b1: Die Leichtbauoffensive OWL präsentierte sich am 9. und 10. September beim Treffpunkt Tischler 2011 in Bochum. – Foto: Leichtbauoffensive OWL
(5347KB)

Detailansicht Download
lbnd1102_b2: Die Leichtbauoffensive OWL präsentierte sich am 9. und 10. September beim Treffpunkt Tischler 2011 in Bochum. – Foto: Leichtbauoffensive OWL
(5462KB)

Möbelleichtbau in der Praxis
Leichtbauoffensive OWL beim Treffunkt Tischler 2011

Der Treffpunkt Tischler 2011 am 9. und 10. September im Ruhrcongress Bochum war Schauplatz für eine weitere Präsentation der Leichtbauoffensive OWL, Lemgo. Mehr als 400 interessierte Besucher des Tischler- und Schreinerhandwerks konnten sich in der „Sonderschau Leichtbau“ über innovative Leichtbaumaterialien informieren und neue Möglichkeiten zur Gestaltung von Leichtbaumöbeln entdecken. Den Themenschwerpunkt bildete die Integration von Medientechnik ins Möbel.

Zum dritten Mal hatte der Fachverband Tischler NRW seine Mitglieder zum herbstlichen Branchentreff geladen, in diesem Jahr gemeinsam mit dem Verband Tischler Nord. Neben Workshops und Vorträgen waren im Ruhrcongress-Zentrum in Bochum 50 Aussteller aus Industrie und Handel mit eigener Präsentation vertreten. Erstmals mit dabei waren die Leichtbauoffensive OWL (Lemgo) und der igeL – Interessengemeinschaft Leichtbau e.V. (Lemgo/Herford), die bei den Tischlern für den Möbelleichtbau warben und praktische Aufklärungsarbeit leisteten. Zum Beispiel konnten Vorurteile ausgeräumt werden wie die Sorge einiger Handwerker, die Umstellung auf Leichtbaumöbelbau würde generell umfangreiche und teure Maschinenumrüstungen in der eigenen Tischlerei mit sich bringen. Auf der Leichtbaufläche wurden an den beiden Veranstaltungstagen interessante Fachgespräche geführt und handwerksspezifische Fragestellungen diskutiert.

Die Leichtbau-Produktpräsentation zeigte das von den Firmen Halemeier, Hettich und Hunger entwickelte Konzept zur Elektrifizierung von Zerlegtmöbeln. In den Leichtbauplatten können Kabel flexibel geführt und Aussparungen für elektronische Komponenten an beliebiger Stelle positioniert werden. Leichtbaubeschläge verbinden nicht nur die einzelnen Module, sie übernehmen auch die Stromführung auf Basis von 12 Volt zwischen den Möbelteilen sowie die Versorgung des Einbaurahmens mit den Funktionselementen wie LED- Beleuchtungen oder Andockstationen für Smartphones. Die Komponenten lassen sich leicht montieren und flexibel austauschen, so kann der Tischler hier mit kreativen Ideen für vielseitige Funktionen beim Endkunden punkten.

Abbildungen:
lbnd1102_b1, b2: Die Leichtbauoffensive OWL präsentierte sich am 9. und 10. September beim Treffpunkt Tischler 2011 in Bochum. – Foto: Leichtbauoffensive OWL

Leichtbauoffensive OWL
Die Leichtbauoffensive OWL (Lemgo) ist ein Projekt der Hochschule OWL (Lemgo) mit der Interessengemeinschaft Leichtbau e.V. (igeL, Lemgo und Herford). Sie widmet sich fachübergreifend der Erforschung, Entwicklung und Förderung von intelligenten Leichtbaulösungen sowie der Normungsarbeit. Zu den zahlreichen Aktivitäten der Offensive gehört die Veranstaltungsreihe „Leichtbauoffensive OWL on Tour“.


http://www.igel-ev.net/de/leichtbauoffensive_owl/

Weitere Meldungen
[17.06.2010]