moysig retail design gmbh
moysig retail design gmbh
Vilsendorfer Straße 62
32051 Herford


Tel. +495221.99446.10
Fax. +495221.99446.11
E-Mail: info@moysig.de
WWW: www.moysig.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 04 / 2011
Mandant moysig retail design gmbh
Kategorie Presse-Information
Kürzel mond1103
Kontakt Anke Wöhler
Pressereferentin
ck@phmeyer.de

Downloads
mond1103_pr_feyenoord.doc
(332KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
mond1103_b1 Den Gesamteindruck des Fanshops von Feyenoord Rotterdam bestimmen robuste und raue Materialien.
(1292KB)

Detailansicht Download
mond1103_b2 Der Fußboden aus einem Quarz-Sand-Mix lässt den Besucher seine stark strukturierte Oberfläche deutlich spüren.
(1820KB)

Detailansicht Download
mond1103_b3 Am Gittersystem von Visplay, hier in schwarz, kann jegliche Art von Ware flexibel mit Haken oder Stangen angebracht werden.
(2082KB)

Detailansicht Download
mond1103_b4 Original-Stadionsitze laden zum Verweilen ein und sorgen für Stadion-Atmosphäre.
(4551KB)

Detailansicht Download
mond1103_b5 Die als Wellenbrecher gestalteten Beton-Präsenter erinnern in ihrer Form an ihre Vorbilder, die entlang der Küsten Hollands im Einsatz sind.
(2068KB)

Rau aber herzlich
Neuer Fanshop von Feyenoord Rotterdam designed by moysig

Fanshops von Fußballvereinen sind immer Kristallisationspunkte. Hier trifft der Spirit des Vereins auf die Leidenschaft der Fans. Bei Feyenoord Rotterdam hat das seinen ganz besonderen Reiz. Er gilt bis heute als Club der Hafenarbeiter. Fans und Spieler sind immer mit ganzem Herzen und Einsatz dabei. „True Football“ hat sich Feyenoord auf die Fahne geschrieben. Genau das nahm das Team von moysig retail design, Herford, als Ansatz für das Design des Fanshops: Hafen, harte Arbeit, das Meer – und den wahren Fußball.

Der Anfang März 2011 eröffnete Feyenoord Fanshop befindet sich gegenüber dem traditionsreichen Stadion „De Kuip“ im Erdgeschoss einer Sporthalle. Ein ins Pflaster gelegtes Vereinswappen weist den Weg. „Den Gesamteindruck des 170 m²-Fanshops bestimmen ganz bewusst robuste und raue Materialien“, erklärt Ines Teichert, Projektverantwortliche bei moysig retail design. „Das sieht man nicht nur, man fühlt es auch.“ Der Fußboden aus einem Quarz-Sand-Mix lässt den Besucher seine stark strukturierte Oberfläche deutlich spüren. Die Betonoberflächen (imi-Beton) der Kassentheke und der Präsentationsmodule vermitteln die Atmosphäre von Stadion-Architektur – selbst „abgeschlagene“ Ecken sind zu finden. Und Original-Stadionsitze laden zum Verweilen ein – um vielleicht über das aktuelle Spiel zu diskutieren.
 
Wellenbrecher für die Fans

Die Beton-Präsenter sind als Wellenbrecher gestaltet. Kantig und mit vielen verwinkelten Flächen erinnern sie an ihre Vorbilder aus dem wahren Leben, die entlang der Küsten Hollands im Einsatz sind. Im Shop brechen sie nicht die Wellen, sondern kanalisieren und bremsen den großen Ansturm an Heimspieltagen. „In ihren verschiedenen Größen können sie sowohl miteinander kombiniert als auch solo aufgestellt werden – zum Beispiel als Highlight im Schaufenster“, beschreibt Ines Teichert die Funktionalität.

Die äußerst robusten Gitter des Visplay-Systems passen ebenfalls genau ins gewollte Bild. Ihr Schwarz unterstützt diesen Eindruck noch und nimmt gleichzeitig eine der Vereinsfarben auf. Ob an den Shop-Rückwanden im Wechsel mit Großpostern mit Jubelszenen oder als frei stehende Elemente – an den Gittern kann jegliche Art von Ware flexibel mit Haken oder Stangen angebracht werden. Von der Decke funktioniert das auch: mittels Karabinerhaken mit kräftigen Gurten. So lassen sich Einzelstücke effektvoll in Szene setzen.

Vereinsfarben sind Pflicht

„In einem Fanshop müssen sich natürlich möglichst alle Vereinsfarben wiederfinden“, weiß Ines Teichert. Das kann auf die eine oder andere Art geschehen. Neben Schwarz für die Gitter wurde Grau für die Betonelemente eingesetzt und damit sehr subtil in die Farbwelt des Fanshops übernommen. Rot taucht bei den Vorhängen der Umkleiden und auf Hinweisschildern auf, die aus dem Shopsystem des Feyenoord-Ausstatters und moysig-Kunden Puma stammen. Deshalb gibt es auch eine Extrafläche für Puma-Artikel. Gold schließlich highlightet die Schuhpräsentation als wirkungsvoller Hintergrund und die Polster der Sitzbank für die Schuhanprobe.

Trotz Feyenoords derzeitigem Tabellenplatz im Mittelfeld der niederländischen Ehrendivision ist und bleibt der Club zusammen mit Ajax Amsterdam und dem PSV Eindhoven einer der drei  großen Traditionsvereine Hollands. Gäbe es eine Fanshop-Tabelle, wäre den Rotterdamern mit ihrem neuen Shop ein Spitzenplatz sicher.


Infokasten:

Moysig – Kompetenz in Fanshop-Design

Die Moysig Retail Design GmbH beschäftigt sich bereits seit Jahren europaweit sehr erfolgreich mit der Konzeption von Fanshops. Der Aktionsradius der Retaildesigner aus dem ostwestfälischen Herford zieht sich von Portugal über Belgien, die Niederlande und Deutschland bis nach England und Polen. Die Namen der Clubs sind international bekannt: Sporting Lissabon, FC Brügge, Feyenoord Rotterdam, VfB Stuttgart, Tottenham Hotspur, Lech Poznan. Die Umsetzung beweist: Fanshop ist nicht gleich Fanshop – jeder Verein, jedes Land verlangt eine eigenständige Herangehensweise an dieses Thema. Fanshops müssen, wie „normale“ Shops auch, die Marke, sprich den Verein, erlebbar machen, die spezielle Philosophie und den Charakter der Mannschaft transportieren. Getreu dem Moysig-Motto „Starke Marken müssen stark inszeniert werden“ wird im Fanshop die Marke Verein in Szene gesetzt.


www.moysig.de

Weitere Meldungen
[18.03.2008]