moysig retail design gmbh
moysig retail design gmbh
Vilsendorfer Straße 62
32051 Herford


Tel. +495221.99446.10
Fax. +495221.99446.11
E-Mail: info@moysig.de
WWW: www.moysig.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 03 / 2011
Mandant moysig retail design gmbh
Kategorie Presse-Information
Kürzel mond1102
Kontakt Anke Wöhler
Pressereferentin
ck@phmeyer.de

Downloads
mond1102_pr.doc
(533KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
mond1102_b1 Das Modehaus Iff mitten im Ortskern von Gerolzhofen, am zentralen Marktplatz, veränderte durch den Zusammenschluss mehrerer Wohnhäuser, Umbauten und Erweiterungen immer wieder seine Erscheinung.
(5011KB)

Detailansicht Download
mond1102_b2 Klare Linien, klare Aussage: der Kassenbereich im Modehaus Iff.
(4389KB)

Detailansicht Download
mond1102_b3 Nach dem Umbau bietet das Modehaus Iff ein in sich schlüssiges Gesamteinkaufserlebnis auf 1.600 m² über drei Stockwerke.
(6241KB)

Detailansicht Download
mond1102_b4 Markenspezifische Präsentationen lockern die Atmosphäre im Modehaus Iff auf.
(5225KB)

Detailansicht Download
mond1102_b5 Der Loungebereich mit Theke, Barhockern und Sesseln im Zentrum des ersten Obergeschosses.
(4910KB)

Detailansicht Download
mond1102_b6 Exponate und modische Highlights werden auch lichttechnisch in Szene gesetzt.
(4239KB)

Detailansicht Download
mond1102_b7 Wohnatmosphäre gleich Wohlfühlatmosphäre – so macht die Anprobe Spaß.
(3091KB)

Detailansicht Download
mond1102_b8 Das flexible Ladenbausystem gewährleistet nicht nur die optimale Warenpräsentation, sondern auch den problemlosen Austausch der Ware bei Kollektionswechseln oder Aktionsangeboten.
(6420KB)

Neuer Style für Franken
Moysigs Umbau des Modehauses Iff in Gerolzhofen

Das Modehaus Iff im fränkischen Gerolzhofen gilt in Sachen Mode als Markenzeichen der Stadt und der Region. Die Geschichte beginnt bereits in den 1930er Jahren. Mit dem jetzt erfolgten Komplett-Umbau haben die Eigentümer Anja und Günter Iff die Weichen für eine zukunftssichere Entwicklung des traditionsreichen Modehauses gestellt. Das Unternehmerpaar vertraute bei diesem Großprojekt auf die Kompetenz und die Kreativität der moysig retail design gmbh. Die Retailexperten aus dem ostwestfälischen Herford waren verantwortlich für das Ladenbaudesign, die Ausführungsplanung, die Überwachung der Umsetzung und die Endabnahme.

Mitten im Ortskern von Gerolzhofen, am zentralen Marktplatz, wird das Modehaus Iff seit 75 Jahren in dritter Generation geführt. Über die Jahre veränderte das Gebäude durch den Zusammenschluss mehrerer Wohnhäuser, Umbauten und Erweiterungen immer wieder seine Erscheinung. Eine echte Herausforderung beim Umbau sowohl für die Außen- wie auch für die Innengestaltung. Andrea Ostberg, Innenarchitektin und Projektmanagerin bei moysig retail design: „So erforderten beispielsweise die höhenversetzten Geschosse der unterschiedlichen Gebäudebereiche rollstuhl- und kinderwagengerechte Rampen für eine barrierefreie Fortbewegung innerhalb der Ebenen.“ Für die Erreichbarkeit steht natürlich auch ein Aufzug zur Verfügung.
 
Markenwelten – individuell inszeniert

Nach dem mehrphasigen Umbau (der Verkauf wurde nicht unterbrochen) bietet das Modehaus ein in sich schlüssiges Gesamteinkaufserlebnis auf 1.600 m² über drei Stockwerke – für Kind, Frau und Mann in allen Altersklassen. Markenspezifische Präsentationen mit Logos und Rückwand-Postern wie zum Beispiel bei s.Oliver oder Gerry Weber wechseln sich ab mit Shop-in-Shop-Systemen der Modemarken Frank Walder, Basefield, Gelco, Mac, Marc O’Polo, Tommy Hilfiger und Opus. Viele weitere führende Modemarken ergänzen das Angebot. Ein gekonnter Mix, der trotz aller Markenidentitäten auch regionale Einflüsse berücksichtigt,  Übersichtlichkeit schafft und gleichzeitig Spannung erzeugt.

„Voraussetzung dafür war, die verschiedenen Formensprachen der einzelnen Gebäudeteilöffnungen miteinander in Einklang zu bringen“, erklärt Andrea Ostberg. Das moysig-Team setzte als verbindendes Hauptelement dekorative Wand-Grafiken ein, die sich in verändernder Form und Inszenierung vom Unter- bis ins Obergeschoss ziehen. Im Basement, wo auf 400 m² Bademode und Wäsche sowie Mode für Babys, Kinder und Schüler präsentiert wird, sind große, bunte „Bubbles“ der Blickfang. In der Bademodenabteilung sind sie blau und wecken Assoziationen zu im Wasser aufsteigenden Luftblasen, zu frischer, sommerlicher Atmosphäre.

In der Kinderabteilung wird das Motiv dann – abgestimmt auf die Zielgruppe – bunter und vollflächiger. In der Wäscheabteilung lösen sich die Blasen zu Kreisen auf, die als glänzende Konturen im selben Creme-Farbton wie die matte Wand dezente Akzente setzen. Die Grafiken ziehen sich weiter über das Treppenhaus und alle Geschosse, wo sie schließlich in Form von Leuchtkreisen (Leuchte Ellepi von Foscarini) auch vom Lichtkonzept motivisch aufgenommen werden.

Warenpräsentation mit System

Die Wandfarben creme, braunbeige und beige nehmen sich bewusst zurück und rücken so die Ware noch wirkungsvoller in den Vordergrund. Das flexible Ladenbausystem gewährleistet nicht nur die optimale Warenpräsentation, sondern auch den problemlosen Austausch der Ware bei Kollektionswechseln oder Aktionsangeboten. „Ein weiterer wesentlicher Aspekt der Inszenierung ist das Licht“, erklärt Stefan Haase vom Bielefelder Lichtplanungsbüro PFL – Partner für Licht. „Mode will erlebt werden. Mit unserem Beleuchtungskonzept unterstützen wir dieses Erleben, indem wir Exponate und modische Highlights lichttechnisch in Szene setzen. Darüber hinaus sorgt es in den Treppenaufgängen sowie in den Loungebereichen für die dort jeweils erforderliche Lichtstimmung.“

Doch nicht nur die ausgeklügelte Illumination versetzt den Kunden in Wohlfühlstimmung. Eine kleine Ruhe- und Wartezone im Erdgeschoss lädt zum Entspannen ein. Im oberen Stockwerk sind in den tiefen Fensterbänken vor den Umkleidekabinen Sitzgelegenheiten nach italienischem Vorbild eingerichtet. Und an einer Theke mit Barhockern und Sesseln im Loungebereich im Zentrum des ersten Obergeschosses werden Kaffeespezialitäten angeboten. „Hier haben wir eine Umgebung geschaffen“, so Andrea Ostberg, „die mit weichen Teppichen, alten Bildern und stilvollen Stehleuchten echte Wohnatmosphäre erzeugt.“

Anja und Günter Iff: „Ein stimmiges Gesamtkonzept, der vielfältige Markenmix, eine kundenorientierte Flächenplanung und die kreative Inszenierung machen unser Haus zu einem der attraktivsten Modetreffpunkte in Franken. Wir sind überzeugt, dass wir unsere Kunden mit dem neu gestalteten Angebot und der daraus resultierenden hohen Aufenthaltsqualität noch besser ansprechen werden.“


www.moysig.de


 


Über moysig retail design
Die moysig retail design gmbh wurde 1996 von Dirk Moysig gegründet. Das Design- und Planungsbüro entwickelt richtungsweisendes Shopdesign für internationale Marken wie u.a. Puma, Tamaris, Bugatti oder Roy Robson. moysig betreut seine Kunden intensiv vom ersten Designentwurf über Prototypen bis zu multiplizierbaren Systemen (Rollout-Planning) – begleitet von kontinuierlichem Projektmanagement & Retail Facility Services. Selbstverständlich werden die aktuellen Aufgaben zu Grafik und Kommunikation professionell bedient. Neben der maßgeschneiderten Inszenierung von Räumen und Marken bietet moysig individuelles Objekt- und Storedesign, um in idealer Weise auf die Wünsche und Ziele des Kunden einzugehen. Das stetig wachsende Unternehmen beschäftigt mittlerweile über 50 Mitarbeiter. Das weltweite Netzwerk aus Partnerfirmen und freien Mitarbeitern macht eine Projektumsetzung an jedem Standort möglich. Heute gehört die moysig retail design gmbh zu den ersten Adressen im Shopdesign.

Weitere Meldungen
[18.03.2008]