Sprela GmbH
Sprela GmbH
Westbahnstr. 1
03130 Spremberg
Tel. +49 (0) 3563/54-0
Fax. +49 (0) 3563/2391
E-Mail: gudrun.schulz@sprela.de
WWW: http://www.sprela.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 02 / 2011
Mandant Sprela GmbH
Kategorie Presseinformation
Kürzel spnd1101
Kontakt Karin Dullweber
kd@phmeyer.de

Downloads
spnd1101_pr.doc
(145KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
spnd1101_b1: Die leichte Arbeitsplatte von Sprela setzt neue Maßstäbe. Foto: Sprela
(97KB)

Detailansicht Download
spnd1101_b2: Neue Ideen für Möbeloberflächen und Arbeitsplatten: Das Dekor Wood (hinten) und Mattglanz (vorne) – jeweils in zwei unterschiedlichen Farbvarianten. Foto: Sprela
(5365KB)

Detailansicht Download
spnd1101_b3: Neue Ideen für Möbeloberflächen und Arbeitsplatten: Das Dekor Wood (hinten) und Mattglanz (vorne) – jeweils in zwei unterschiedlichen Farbvarianten. Foto: Sprela
(4370KB)

Detailansicht Download
spnd1101_b4: Neue Ideen für Möbeloberflächen und Arbeitsplatten: Das Dekor Wood (hinten) und Mattglanz (vorne) – jeweils in zwei unterschiedlichen Farbvarianten. Foto: Sprela
(4810KB)

Detailansicht Download
spnd1101_b5: Neue Ideen für Möbeloberflächen und Arbeitsplatten: Das Dekor Wood (hinten) und Mattglanz (vorne) – jeweils in zwei unterschiedlichen Farbvarianten. Foto: Sprela
(2416KB)

Designkompetenz pur!
Sprela zeigt auf der interzumTop-Highlights in HPL

Mit einem besonderen Gespür für Design macht die Sprela GmbH in der deutschen und europäischen Holz- und Möbelbranche von sich reden. Als Teil der Kronospan-Gruppe ist das Spremberger Unternehmen immer dann gefragt, wenn es um ausgefallene Schichtstoff-Dekore oder intelligente Produktlösungen bei Arbeits- und Verbundplatten geht. Diese Designkompetenz will Sprela vom 25.-28. Mai 2011 auf der „interzum“ in Köln unter Beweis stellen und zeigt dort unter anderem die neue leichte Arbeitsplatte und die HPL-Trendkollektion, die sich durch Natürlichkeit, Nachhaltigkeit und Wertigkeit auszeichnet.

Leichtbau ist in Möbelindustrie und Innenausbau, Messe- und Ladenbau sowie im Schiffs- und Automobilbau derzeit in aller Munde. Sprela greift dieses spannende Thema auf und präsentiert seinen Kunden zur interzum erstmals die leichte Arbeitsplatte, die mit einer Rohdichte von unter 500 kg/m³ neue Maßstäbe setzt. Dieser niedrige Wert wird durch die Spanauswahl hinsichtlich der Grösse, Holzart und Streuung erreicht.
Das „Sprela light weight board“, so der Name des neuen Produktes, ist damit deutlich leichter als herkömmliche Arbeitsplatten und profiliert sich als echte Alternative für den Einsatz in der Küche.

Leichte Arbeitsplatte: Rohdichte unter 500 kg/m³

Die leichte Arbeitsplatte von Sprela kann mit den gängigen Maschinen, Werkzeugen und Verfahren bearbeitet werden und erfordert keine Sonderbeschläge. Da ausschließlich Holz als Material verwendet wird, verfügt das Sprela light weight board über ein hervorragendes Recyclingverhalten und zeichnet sich als nachhaltiges, umweltfeundliches  Produkt aus. Auf zusätzliche Füllstoffe wie PUR oder andere Kunststoffe wird komplett verzichtet. Die Platte ist stabil und robust und doch extrem leicht.

Ein erstklassiges Produkt wie die leichte Küchenarbeitsplatte erfordert ein attraktives Dekor. Die neue Sprela-Trendkollektion bietet dafür eine ganze Reihe innovativer Oberflächen, die vielfach in der Natur ihr Vorbild finden und mit ausdrucksstarken Strukturen überzeugen. Auf der interzum im Mai wird Sprela die neue Trendkollektion vorstellen und dabei das ganze Innovationspotenzial des kreativen Kronospan-Tochterunternehmens zur Schau stellen.

Der Kern der Trendkollektion sind Holz- und Steinreproduktionen, die sich mit ihrer natürlichen Optik und ausgeprägten Haptik sehr wertig präsentieren. Die neue Oberfläche „Wood“ z.B. zeigt eine vertikale Streifen-Struktur, welche die natürliche Holzpore perfekt zum Ausdruck bringt. „Mattglanz“ ist das authentische Pendant für Steinanmutungen. Aber auch Fantasiedekore finden sich in der neuen Kollektion. 
  
Als Teil des Kronospan-Dekorverbunds kann Sprela jederzeit auf eines der größten Dekorpapier-Lager mit 1.400 Dessins zurückgreifen, was dem Unternehmen eine hohe Flexibilität sichert. So können jederzeit unterschiedliche Einsatzbereiche wie Möbeloberflächen, Küchenarbeits- und Verbundplatten, Türen und Fensterbänke bedient werden.

Immer dann, wenn zu den am Markt verfügbaren Kronospan-Produkten spezifische Designlösungen benötigt werden, ist Sprela der richtige und kompetente Ansprechpartner im Möbelbau sowie im Objektgeschäft. Mit wettbewerbsfähigen Preisen, kurzen Lieferzeiten und erstklassigem Service hat sich das Spremberger Unternehmen einen guten Namen in der Branche gemacht. Eigene Marktforschung und Dekorentwicklung sowie eine enge Zusammenarbeit mit den namhaften Dekordruckern garantiert, dass Sprela schon heute das im Programm hat, was morgen verkauft wird.

Über Sprela

Die SPRELA GmbH, die zur Kronospan-Gruppe gehört, ist ein Schichtstoffproduzent mit Sitz im Nordosten Mitteldeutschlands. Das Unternehmen hat eine lange Tradition in der Herstellung von Laminaten für Möbeloberflächen und anderen Innenausbau-Produkten. Als Erfinder des Schichtstoffs ist SPRELA Spezialist für HPL (High Pressure Laminate) und CPL (Continous Pressure Laminate). Das Spremberger Unternehmen ist im Kronospan-Verbund immer dann gefragt, wenn es um innovative Dekor-Entwicklungen und Produktlösungen geht. Das SPRELA-Produktionsprogramm umfasst neben Schichtstoffen als Rollenware insbesondere Küchenarbeits- und Verbund-Platten, flexible Ummantelungslaminate, Melaminkanten, Fensterbänke und Treppen-Renovierungssysteme. Die Marke SPRELA steht für anspruchsvolles Design und funktionale Oberflächen. Die Produkte sind flexibel einsetzbar und erfüllen höchste Qualitätsansprüche.

Weitere Meldungen