moysig retail design gmbh
moysig retail design gmbh
Vilsendorfer Straße 62
32051 Herford


Tel. +495221.99446.10
Fax. +495221.99446.11
E-Mail: info@moysig.de
WWW: www.moysig.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 04 / 2010
Mandant moysig retail design gmbh
Kategorie Presse-Information
Kürzel mond1002
Kontakt Anke Wöhler
Pressereferentin
ck@phmeyer.de

Downloads
mond1002_pr_final.doc
(295KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
Die Schaufenstergestaltung des Airfield-Stores ermöglicht Einblicke in den Laden.
(481KB)

Detailansicht Download
Cremeweiß und Mokka dominieren die Farbwelt des Airfield-Stores.
(315KB)

Detailansicht Download
Die Treppe ins Untergeschoss ist unverzichtbares Designelement des Airfield-Stores.
(331KB)

Detailansicht Download
Der Sitzbereich vor den Kabinen mit Pendelleuchten als Highlights.
(303KB)

Detailansicht Download
Der Glanz der Glaselemente an der Rückwänden setzt sich in den grifflosen Hochglanzmöbeln des Kassenbereiches fort.
(380KB)

Detailansicht Download
Zum Umkleidebereich führt ein hochfloriger Teppich; hinterleuchtete Großposter setzen starke Akzente.
(385KB)

Punktlandung in Frankfurt
Neuer Airfield-Store designed by moysig

Premium-Kleidung braucht Premium-Präsentation. Genau das beherzigt der DOB-Anbieter Airfield. Und setzt bei seiner Store-Expansion auf Qualität – von der Planung bis zur Ausführung. Für das neue Geschäft in der Frankfurter Goethestraße begaben sich die Österreicher in die professionellen Hände der moysig retail design gmbh. Das Designbüro aus Herford gestaltete das Facelift und übernahm das gesamte Projektmanagement.

Wärme, Wertigkeit, Wohlfühlen: Diese drei Merkmale musste das moysig-Team im aktuellen Facelift des Airfield-Storedesigns umsetzen. Als Ausgangsbasis diente dabei nur die bisherige „Hintergrund-CI“ der bestehenden Stores: Rückwände in den Farben Mokka  und Cremeweiß. Moysig-Designerin Sabrina Ulbrich: „Es galt, diese warmen Farben mit neuen Laden-Elementen zu einer behaglichen, hochwertigen Einheit mit ausgeprägtem Wohlfühlambiente zu kombinieren.“

Glas und Hochglanz dominieren

An den Rückwänden aufgehängt wurde cremeweiß hinterlackiertes Sicherheitsglas mit einem umlaufendem Aluminiumrahmen. Ein horizontales Visplay-Schlitzschienensystem mit Glasböden und angehängten Warenstangen verleiht der Warenpräsentation bei aller Solidität eine erstaunliche Leichtigkeit. Ein echtes Highlight der Wandgestaltung sind die Tapete in Krokodillederoptik und die hinterleuchteten, großflächigen Poster. „Die Helligkeit der Leuchtposter und die Luxuriösität der Tapete setzen Kontrapunkte in der Einheitlichkeit und bauen so Spannung auf – gerade weil sie nur sehr sparsam zum Einsatz kommen“, erläutert Ulbrich.  

Der Glanz der Glaselemente setzt sich im Kassenbereich fort. Hier bestimmt ebenfalls die Farbe Cremeweiß das Bild der grifflosen Hochglanzmöbel. Mit Glas abgedeckte Arbeitsflächen wiederholen das Material der Rückwände. Ein Flatscreen informiert im Hintergrund unaufdringlich über die Airfield-Kollektionen.

Highlights – sparsam und effizient platziert

Wohlfühlen muss sich der Kunde vor allem in der Umkleidezone. Das hat moysig mit wenigen, aber überaus effizienten Mitteln erreicht. Highlights hier sind die silbernen „Onion“-Pendelleuchten von Verpan, die den Sitzbereich vor den drei Kabinen zusätzlich zu den Downlights erhellen. Für warmes Licht in den Kabinen sorgt eine in die Spiegel integrierte Beleuchtung. Grau-beige Sitzkuben laden den Kunden respektive die Kundin ein, sich in aller Ruhe mit der Airfield-Mode zu beschäftigen. Zum Umkleidebereich führt ein hochfloriger Teppich von Object Carpet aus der Kollektion Poodle 1400. Seine Farbe „Greige“ passt sich ideal der Store-Umgebung an.

Edel ging es hier in der Goethestraße 3 schon vor dem Einzug von Airfield zu. Die hochwertigen Fliesen aus dem Bestand passten nahtlos ins Farbkonzept des neuen Airfield-Storedesigns und zeugen noch heute davon, dass die Vorgänger ebenfalls auf exklusive Materialien achteten.
 
Jede Zone wird optimal genutzt

„Bei einer Nettogröße von lediglich 67 Quadratmetern muss die Fläche natürlich optimal für die Gesamtinszenierung genutzt werden“, sagt Sabrina Ulbrich. Und so wurde selbst der Treppenabgang zum Lager im Untergeschoss von moysig durchgestylt. Keine Spur von Lagercharakter, nichts zu sehen von Warenkartons. Vielmehr wird die Treppe durch die Mannequin-Inszenierung in der Nische, die Edelstahl-Handläufe und die gläsernen Geländer zum unverzichtbaren Designelement des Stores.

www.moysig.de


Die moysig retail design gmbh wurde 1996 von Dirk Moysig gegründet. Das Design- und Planungsbüro entwickelt richtungsweisendes Shopdesign für internationale Marken wie u.a. Puma, Tamaris, Bugatti oder Roy Robson. moysig geht mit seinen Kunden den Weg vom ersten Designentwurf über Prototypen bis zu multiplizierbaren Systemen (Roll-out-Planning) – begleitet von kontinuierlichem Projektmanagement, Retail Facility Services und Corporate Communications. Neben der maßgeschneiderten Inszenierung von Räumen und Marken ergänzt individuelles Objekt- und Produktdesign in idealer Weise das Angebot. Das stetig wachsende Unternehmen beschäftigt mittlerweile über 57 Mitarbeiter, die mit zuverlässigen Partnern vor Ort weltweit die Umsetzung der Projekte sicher stellen. Heute gehört die moysig retail design gmbh zu den ersten Adressen im Shopdesign.

Weitere Meldungen
[18.03.2008]