DKV - Deutscher Kork-Verband e.V.
DKV - Deutscher Kork-Verband e.V.
Mittelstraße 50
33602 Bielefeld
Germany
Tel. +49 521 1369740
Fax. +49 521 96533-11
E-Mail: info@kork.de
WWW: http://www.kork.de
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 01 / 2010
Mandant DKV - Deutscher Kork-Verband e.V.
Kategorie Presse-Information
Kürzel kvnd1001
Kontakt Anke Wöhler, Pressereferentin
aw@phmeyer.de

Downloads
kvnd1001_pr_absatzzahlen.doc
(32KB)

Umkämpfter Markt für Kork-Bodenbeläge 2009
DKV registriert starke Veränderungen der Segmente

Der Markt der Bodenbeläge war im Jahr 2009 weltweit rückläufig. In wenigen Einzelsegmenten konnten die Vorjahreszahlen gehalten oder sogar verbessert werden. Beim Kork gehört die Trittschall- und Rollenware zu den konstanten Größen: Hier wurde das Vorjahresergebnis bestätigt. Ansonsten registrierte der Deutsche Kork-Verband e.V. (DKV) deutliche Veränderungen in den unterschiedlichen Marktszenen.

„Die Zahlen für Kork-Fertigparkett folgen der allgemeinen Entwicklung der Hartbodenbeläge“, erklärt DKV-Vorstand Tomas Cordes. „Mit etwa vier Mio. m² bei einem Rückgang im gerade noch einstelligen Prozentbereich konnten die Korkboden-Anbieter ihren Anteil am Gesamtmarkt in Deutschland in diesem Segment erfolgreich behaupten.“ Damit liegt Kork-Fertigparkett auf einem vergleichbaren Niveau wie die europäische Laminatbranche und etwas besser als der Branchendurchschnitt.

Qualität ist gefragt
Der nachhaltige Trend zu besseren Qualitäten, der bereits seit gut zwei Jahren anhält, ist verantwortlich für ein besseres Umsatzergebnis, als es die Flächenangabe vermuten lässt. Zu dieser versöhnlichen Umsatzbilanz trugen auch die bereits erwähnten Erfolge bei der Trittschall- und Rollenware sowie die Korkprodukte für die Wärmedämmung bei.

Die nachgefragten gehobeneren Produktqualitäten werden in zunehmenden Maße von Dienstleistern verlegt. Die Verarbeiter vermelden für das Jahr 2010 eine gestiegene Auftragslage und liegen im Vergleich zu 2009 leicht im Plus. Im gleichen Maße zurück geht der Absatz von Aktionsqualitäten, mit denen sich der Endverbraucher direkt versorgt. Ein Trend, der bereits seit einigen Jahren anhält und wohl auch weiter anhalten wird. Cordes: „Beim Korkboden ist Klasse gefragt, nicht Masse.“

Interessant zu beobachten ist die Renaissance des braunen Kork bei den Oberflächen. Fragte der Verbraucher in den vergangenen Jahren verstärkt eingefärbte Ware nach, so war das Jahr 2010 gleichermaßen geprägt vom Wunsch nach ursprünglicher Optik. Gleichwohl halten sich die eingefärbten Korkböden in etwa auf dem Vorjahresniveau.

Die Marktsegmente verändern sich
Die Absatzzahlen von Korkbodenbelägen, die der DKV jedes Jahr anlässlich der Domotex herausgibt, basieren ab dem Jahr 2010 auf einer veränderten Berechnungsgrundlage. DKV-Geschäftsführer Dr. Frank B. Müller: „Starke Verschiebungen innerhalb der einzelnen Marktsegmente machten diesen Schritt notwendig. Nicht alle DKV-Mitglieder beschäftigen sich mit Klebekork. Während früher in Spitzenzeiten mehr als drei Millionen Quadratmeter Korkparkett abgesetzt wurden, bewegt sich der Absatz des Klebekorks inzwischen unter der Grenze von einer Million Quadratmetern – zu wenig für eine repräsentative Statistik, welche die tatsächliche Absatzentwicklung für den gesamten DKV beschreibt.“

Die Marktverschiebung in Richtung Korkfertigparkett schreitet in Deutschland weiter voran, so dass der Klebekork-Anteil im Gesamtmarkt ebenfalls bereits stark gesunken ist und in Zukunft weiter sinken wird. Deshalb beziehen sich die statistischen Zahlen des DKV zukünftig auf die Absatzentwicklung des Gesamtmarktes ausschließlich von Kork-Fertigparkett. Dieser Schritt bedeutet, dass sich ab 2010 zunächst ein geringerer Quadratmeterwert gegenüber den bisherigen Vergleichszahlen von 2009 und zuvor ergibt.

Die Entwicklung für das Jubiläumsjahr 2010, in dem der Deutsche Kork-Verband e.V. sein 25-jähriges Bestehen feiert, wird verhalten optimistisch eingeschätzt. Es ist zu erwarten, dass sich der Gesamtmarkt stabil behauptet, wenngleich mit weiteren Verschiebungen der Segmente zu rechnen ist.

Der Deutsche Kork-Verband e.V. wurde 1985 gegründet. Der DKV vertritt Firmen, die in den Segmenten Wein- und Sektkorken, Bodenbeläge und Raumdekor, Isolier- und Dämmstoffe sowie Modeartikel und Accessoires aus Kork tätig sind. Die Schwerpunkte der Verbandsarbeit liegen in der Qualitätssicherung für Korkprodukte, der Verbesserung der Herstellungs- und Verarbeitungsmethoden sowie in der Initiierung und Unterstützung von Forschungsprojekten über das nachwachsende Naturprodukt Kork und die daraus entstehenden Produkte.

Weitere Meldungen