iFurn GmbH
iFurn GmbH
Planckstraße 24
32052 Herford
Tel. +49 (0) 52 21 97 61-200
Fax. +49 (0) 52 21 97 61-222
E-Mail: info@ifurn.net
WWW: http://www.ifurn.net
 
 
InformationenMeldungen 
Datum 05 / 2009
Mandant iFurn GmbH
Kategorie Presse-Information
Kürzel ifnd0904
Kontakt Peter H. Meyer
phm@phmeyer.de

Downloads
ifnd0904_pr_lightweight.doc
(424KB)

Bildmaterial

Detailansicht Download
Der „lightweight.finder“ in der Online-Datenbank iFurn hilft, das richtige Leichtbauprodukt für die jeweilige Anwendung zu finden.
(1375KB)

Leichtes leichter finden
Neue Suchmaschine „lightweight.finder“ startet zur Ligna

Leichtbau – das ist häufig leichter gesagt als getan. Welches Kernmaterial? Welche Oberflächen? Orientierung im Dschungel der Leichtbauwelt für Möbel- und Innenausbau gibt der neue „lightweight.finder“. Die neuartige Online-Suchmaschine, die zur Ligna startet, ist das Ergebnis einer Kooperation der Herforder iFurn GmbH mit den Leichtbauprofis der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo. Das eigenständige Portal innerhalb des iFurn-Databrokers führt die suchenden Anwender nicht nur zielgenau durch das Angebot von Leichtbauwerkstoffen, sondern hält darüber hinaus die aktuellsten Informationen über Forschung und Entwicklungen im Bereich Leichtbau bereit.

Die Hochschule OWL beschäftigt sich bereits seit 2004 intensiv mit der Erforschung von Leichtbauprodukten für die Möbelindustrie. Als Mitinitiator der Interessengemeinschaft Leichtbau e.V. (igeL) ist die Verbreitung der Leichtbauidee für die Allgemeinheit ein erklärtes Ziel der Initiative. Dazu gehört die fachlich fundierte Information der Anwender. Die Online-Datenbank iFurn ist dafür wie geschaffen. iFurn-Geschäftsführer Winfried Dell: „Die Partnerschaft mit der Hochschule OWL ermöglicht es uns nun, das Topthema Leichtbau in einer neuen Qualität in Breite und Tiefe darzustellen. Die Hochschule liefert die Informationen, wir von iFurn sorgen für den technischen Rahmen.“

Professor Martin Stosch, Leiter des Labors für Möbelbau an der Hochschule OWL: „Der Fachbereich Produktion und Wirtschaft steht für unternehmensübergreifende Forschung und Entwicklung von Leichtbaukonstruktionen. Wir sind froh, mit iFurn einen Partner gefunden zu haben, der die Ergebnisse unserer Arbeit den Anwendern ohne Zeitverlust zur Verfügung stellen kann.“

Der „lightweight.finder“ hilft mit unterschiedlichen Suchansätzen, das richtige Produkt für die jeweilige Anwendung zu finden. So führt beispielsweise die Auswahl von Kern- und Deckschichten direkt zu den unterschiedlichen Leichtbauwerkstoffen, die mit ausführlichen Datenblättern zu Produkt und Hersteller vorgestellt werden. Mehr als 250 Produkte sind bereits katalogisiert. Professor Stosch: „Mit dem ‚lightweight.finder’ machen wir das im Leichtbau vorhandene Potenzial deutlich besser erkennbar und nutzbar.“

Weitere Meldungen